homoeopathie

In der zahnärztlichen Praxis setzen wir in die Homöopathie vor allem zur Begleittherapie ein.

Sie eignet sich für prophylaktische Maßnahmen ebenso wie zur Behandlung verschiedener Beschwerden, wie z.B..:

  • Zahnschmerzen
  • Entzündungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Paradontitis
  • Herpes
  • Aphthen
  • Zungenbrennen
  • Nervenschmerzen des Gesichtes
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Amalgam-Belastungen

Mithilfe der Homöopathie können wir zwar zerstörtes Körpergewebe nicht heilen, jedoch wesentlich zur Linderung akuter Schmerzzustände beitragen.
Auf chemische Präparate, wie Schmerzmittel oder Antibiotika und die damit verbundenen Nebenwirkungen, können wir in den meisten Fällen verzichten.

Senden Sie uns eine E-Mail